Travel Security Solutions
Travel Security Solutions
Meldung:
 

A3M in Medien und Presse

Krisen-Informationssystem zum Testen

fvw - 13. Oktober 2014

  • Der Deutsche Reise Verband (DRV) will auch mittelständische Anbieter an sein Krisen-Instrument Global Monitoring heranführen. Drei Monate lang können sie es testen.
    >> Zur Meldung

Für erfolgreiches Krisenmanagement / DRV bietet mit Global Monitoring und Seminaren Unterstützung

Deutscher ReiseVerband e.V. (DRV) - 07. Oktober 2014
Deutsches Verbände Forum - 07. Oktober 2014

  • Politische Konflikte und Naturkatastrophen halten die Welt immer häufiger in Atem. Diese unvorhergesehenen Ereignisse, zu denen auch wirtschaftliche Extremsituationen oder Infektionen zählen, können den Reiseablauf kurzfristig beeinflussen. Für Reiseanbieter bedeutet dies erhöhten Arbeitsaufwand und eine große Verantwortung gegenüber den Kunden. Ein professionelles Krisenmanagement der Veranstalter muss dabei auf verlässliche Daten und Informationen zugreifen können.
    Dafür ist vor einiger Zeit unter dem Dach des Deutschen ReiseVerbandes (DRV) gemeinsam mit dem Tübinger IT-Unternehmen A3M das Kriseninformations- und Kommunikationssystem Global Monitoring entwickelt worden, das inzwischen bei zahlreichen größeren Veranstaltern eingesetzt wird. Um noch mehr mittelständischen Anbietern die Vorteile dieses Krisen-Informationssystems vorzustellen, bieten der Branchenverband und A3M jetzt allen mittelständischen Reiseveranstaltern im DRV die Möglichkeit, das Modul „Kriseninformation“ drei Monaten lang kostenfrei und unverbindlich zu testen.
    >> Zur Meldung

Abenteuer Entsendung ins Ausland - Gefahren minimieren durch gezieltes Risikomanagement

TRISAVO - 06. Oktober 2014
FinanzNachrichten.de - 06. Oktober 2014
MaschinenMarkt - 07. Oktober 2014
DMM Der Mobilitätsmanager - 07. Oktober 2014
Expat News - 08. Oktober 2014
Ad Hoc News - 17. Oktober 2014

  • Ebola, Tsunami, Raubüberfall: Ins Ausland entsandte Mitarbeiter sind vielfältigen Gesundheits- und Sicherheitsrisiken ausgesetzt. Unternehmen haben daher eine weitreichende gesetzliche Fürsorgepflicht für ihre Mitarbeiter, doch wenige Unternehmen sind darauf ausreichend vorbereitet. Trisavo, Spezialist für Travel Risk Management und neuer Akteur am deutschen Markt, bietet international aktiven Unternehmen ein ganzheitliches Assistancekonzept. Vom Frühwarn- und Informationssystem für das globale Gefahren-Monitoring über medizinische Informations-, Organisations- und Notfallleistungen bis hin zur Unterstützung in Risikosituationen zum Beispiel bei Personalevakuierungen aus Hochrisiko-Regionen erhalten Unternehmen bei Trisavo umfassende Unterstützung aus einer Hand. Trisavo ist ein Zusammenschluss der bereits am Markt etablierten Unternehmen A3M, MD Medicus und Result Group.
    >> Zur Meldung

Kooperation für mehr Reisesicherheit

fvw, BizTravel - 06. Oktober 2014

  • Start für ein neues Unternehmen im Bereich Travel Risk Management. Hinter dem Dienstleister speziell für Mittelständler stehen drei renommierte Anbieter.
    Die deutsche Wirtschaft ist längst global unterwegs. Auch der Mittelstand schickt seine Mitarbeiter geschäftlich rund um den Globus. Selbst in Regionen und Länder, die mit Blick auf die Sicherheit aber auch auf mögliche Naturkatastrophen durchaus problematisch sein können. Vielen kleinen und mittelständischen Unternehmen ist das nicht ausreichend bewusst. Sie vernachlässigen die gesetzliche Fürsorgepflicht – was für Reisende gefährlich und für deren Arbeitgeber zumindest teuer werden kann.
    Hier will Trisavo ansetzen. Ein neuer Dienstleister im Bereich der Reisesicherheit, der sich explizit an die mittelständischen Unternehmen richtet, die anders als Konzerne keine eigenen Sicherheitsabteilungen betreiben und auf externe Expertise angewiesen sind.
    >> Zur Meldung

Mobilität und Sicherheit gewährleisten: Touristik investiert in Krisenprävention für mehr Reiseschutz

Deutscher ReiseVerband e.V. (DRV) - 02. März 2012

  • Dem Thema Krisenprävention [ist] ein Schwerpunkt in den DRV-Politikthemen gewidmet. Die Krisen des vergangenen Jahres hätten einmal mehr gezeigt, dass die Sicherheit von Reisenden oberste Priorität genieße, so Büchy in der Ausgabe 01-2012 der DRV-Politikthemen, die jetzt zur weltweit größten Reisemesse ITB Berlin erschienen ist. Der DRV engagiert sich seit Jahren in der Krisenprävention sowie im Krisenmanagement und übernimmt im Ernstfall Verantwortung als oberster Koordinator für die Unternehmen der Branche. Als wichtigen Meilenstein der Verbandsarbeit hat der DRV in jüngster Zeit das wegweisende ‚Global Monitoring System‘ als Branchenlösung entwickeln lassen. Das computergestützte Kriseninformationssystem ermöglicht Reiseveranstaltern weltweit ein noch schnelleres und zielgenaueres Reagieren im Ernstfall – im Sinne einer noch höheren Kundensicherheit.
    >> Zur Meldung

Urlaub wird durch Krisenwarnsystem sicherer

Mein Ferienhaus in... - 12. März 2012

  • Hurrikan, Flutwelle oder Unruhen – schnelle Informationen per SMS oder Mail ist keine Zukunftsmusik mehr. uf der Reisemesse ITB hat der Deutsche Reise-Verband ein neues Krisenwarnsystem vorgestellt, welches die Sicherheit von Touristen verbessern soll.
    >> Zur Meldung

Neues Krisenwarnsystem hilft im Katastrophenfall

Welt Online - 10. März 2012

  • Ein neues automatisches Warnsystem soll Reiseveranstalter künftig schneller und konkreter über Krisen in den Gebieten informieren, in denen sie Urlauber haben. Das sogenannte Global Monitoring hat der Deutsche Reise-Verband (DRV) jetzt auf der ITB vorgestellt.
    >> Zur Meldung

Industry keen on rapid crisis alert system

4Hoteliers - 09. März 2012

  • German tourism industry put an end to the saying "if just there were..." but made it come true: A rapid alert system for tourism just has been started, the German Travel Association proudly announces at ITB Berlin 2012.
    >> Zur Meldung

Neues Warnsystem für Urlauber

Focus Online - 08. März 2012

  • Ein Hurrikan, eine Flutwelle oder Unruhen wie in Ägypten – in solchen Situationen ist es wichtig, dass Urlauber schnell durch ihren Veranstalter gewarnt werden. Ein neues System namens „Global Monitoring“ soll dabei helfen.
    >> Zur Meldung

DRV stellt Global Monitoring System für Tourismuskrisen vor

Tour Experience - 08. März 2012

  • [...] Als wichtigen Meilenstein der Verbandsarbeit hat der DRV in jüngster Zeit das wegweisende ‚Global Monitoring System‘ als Branchenlösung entwickeln lassen.
    >> Zur Meldung

Neues Warnsystem für Katastrophenfall - Sicherheit auf Reisen verbessert

n-tv - 07. März 2012

  • Ein Hurrikan, eine Flutwelle oder Unruhen wie in Ägypten - in solchen Situationen ist es wichtig, dass Urlauber schnell durch ihren Veranstalter gewarnt werden. Ein neues System namens "Global Monitoring" soll dabei helfen.
    >> Zur Meldung

Deutsche Reiselust bleibt ungebrochen

N24 - 07. März 2012

  • Der Deutsche Reise-Verband stellte auf der ITB ein neues Krisenwarnsystem vor, das die Sicherheit von Urlaubern verbessern soll.
    >> Zur Meldung

ITB/GESAMT-ROUNDUP: Reiselust der Deutschen nicht zu bremsen

Wirtschaftswoche - 07. März 2012

  • Der Deutsche Reise-Verband stellte auf der ITB ein neues Krisenwarnsystem vor, das die Sicherheit von Urlaubern verbessern soll.
    >> Zur Meldung

Reiselust der Deutschen nicht zu bremsen

Welt Online - 07. März 2012
Chiemgau Online -07. März 2012

  • [...] Der Deutsche Reise-Verband stellte auf der ITB ein neues Krisenwarnsystem vor, das die Sicherheit von Urlaubern verbessern soll.
    [>> Artikel nicht mehr verfügbar]

Neues Warnsystem soll Urlauber-Sicherheit erhöhen

Süddeutsche.de - 07. März 2012
Stern.de - 07. März 2012
RuhrNachrichten.de - 07. März 2012
Pfälzischer Merkur - 07. März 2012
Saarland Online - 07. März 2012

  • Ein Hurrikan, eine Flutwelle oder Unruhen wie in Ägypten - in solchen Situationen ist es wichtig, dass Urlauber schnell durch ihren Veranstalter gewarnt werden. Ein neues System namens «Global Monitoring» soll dabei helfen.
    >> Zur Meldung bei RuhrNachrichten.de

Mobilität und Sicherheit gewährleisten: Touristik investiert in Krisenprävention für mehr Reiseschutz

DRV - 02. März 2012

  • Als wichtigen Meilenstein der Verbandsarbeit hat der DRV in jüngster Zeit das wegweisende ‚Global Monitoring System‘ als Branchenlösung entwickeln lassen. Das computergestützte Kriseninformationssystem ermöglicht Reiseveranstaltern weltweit ein noch schnelleres und zielgenaueres Reagieren im Ernstfall – im Sinne einer noch höheren Kundensicherheit.
    >> Zur Meldung

Krisenmanagement: "Global Monitoring" startet

Management Express - 21. November 2011

  • Der deutschen Reisebranche steht ab sofort eine neue Branchenlösung für das Krisen- und Sicherheitsmanagement zur Verfügung. Unter dem Dach des Deutschen ReiseVerbandes (DRV) wurde vom Tübinger IT-Unternehmen A3M MOBILE PERSONAL PROTECTION ein Frühwarnsystem entwickelt, mit dessen Hilfe weltweit kritische Ereignisse ermittelt, analysiert und über ein webbasiertes Geoinformationssystem in einer Karte übersichtlich dargestellt werden können.
    >> Artikel nicht mehr verfügbar 

DRV schaltet ‚Frühwarnsystem für Krisen’ ein

Tour Experience - 16. November 2011

  • Wie entwickelt sich die Flut in Thailand? Solche und ähnliche kritische Fragen können Veranstalter ab sofort mit dem Global Monitoring System des DRV herausfinden.
    >> Artikel nicht mehr verfügbar

Neue Branchenlösung für Krisen startet unter dem Dach des DRV: Global Monitoring System besteht Ersteinsatz erfolgreich

DRV - 15. November 2011

  • Der Reisebranche steht ab sofort eine neue Branchenlösung für das Krisen- und Sicherheitsmanagement zur Verfügung. Unter dem Dach des Deutschen ReiseVerbandes (DRV) wurde vom Tübinger IT-Unternehmen A3M Mobile Personal Protection ein Frühwarnsystem entwickelt, mit dessen Hilfe weltweit kritische Ereignisse ermittelt, analysiert und über ein webbasiertes Geoinformationssystem in einer Karte übersichtlich dargestellt werden können.
    >> Zur Meldung

Branchenlösung für Krisenmanagement

fvw - 15. November 2011

  • Seit Frühjahr 2009 arbeitet der DRV gemeinsam mit dem IT-Unternehmen A3M an einem globalen Monitoring-System für das Krisenmanagement. Jetzt ist es reif für den Einsatz bei Veranstaltern. Auch wenn vor allem die großen deutschen Reiseveranstalter bereits ein sehr effektives Krisenmanagement betreiben, profitieren sie doch stark von „Global Monitoring“. „Im Krisenfall müssen die Veranstalter wissen, wie viele Gäste vor Ort sind und welche Maßnahmen ergriffen werden müssen“, sagt DRV-Hauptgeschäftsführer Hans-Gustav Koch. Und genau das kann das neue Tool, dass der DRV als Branchenlösung gemeinsam mit A3M aus Tübingen entwickelt hat.
    >> Artikel nicht mehr verfügbar

Neue Branchenlösung für Krisen startet /Global Monitoring System besteht Ersteinsatz erfolgreich

Deutsches Verbände Forum - 15. November 2011

  • Der Reisebranche steht ab sofort eine neue Branchenlösung für das Krisen- und Sicherheitsmanagement zur Verfügung. Unter dem Dach des Deutschen ReiseVerbandes (DRV) wurde vom Tübinger IT-Unternehmen A3M Mobile Personal Protection ein Frühwarnsystem entwickelt, mit dessen Hilfe weltweit kritische Ereignisse ermittelt, analysiert und über ein webbasiertes Geoinformationssystem in einer Karte übersichtlich dargestellt werden können.
    >> Zur Meldung

Branchenlösung für Krisenmanagement gestartet

Travel.One - 15. November 2011

  • A3M hat gemeinsam mit dem DRV in den vergangenen zweieinhalb Jahren ein branchenweites Krisenmanagement entwickelt, jetzt hat das System nach Praxistests durch den DRV-Ausschuss Sicherheits- und Krisenmanagement die Freigabe erhalten.
    >> Artikel nicht mehr verfügbar

DRV: Frühwarnsystem für Krisen freigeschaltet

touristik aktuell - 15. November 2011

  • Um künftig besser mit Krisensituationen umgehen und sie genauer einschätzen zu können, hat der Deutsche Reiseverband zusammen mit dem IT-Unternehmen A3M ein Frühwarnsystem für kritische Ereignisse auf der ganzen Welt entwickelt.
    >> Artikel nicht mehr verfügbar

Reisebranche will mit GIS vorsorgen

Business Geomatics - 24. Oktober 2011

  • Der Deutsche Reiseverband (DRV) plant Touristikunternehmen ein Monitoring-System an die Hand zu geben, mit dessen Hilfe weltweit kritische Ereignisse ermittelt, analysiert und über ein webbasiertes Geoinformationssystem in einer Karte dargestellt werden können.
    >> Artikel nicht mehr verfügbar

Interview: Rewe-Sicherheitsmanagerin Melanie Gerhardt über den neuen DRV-Ausschuss Krisenmanagement

travel.one - 06. Mai 2011

Pressemitteilung: Bessere Kommunikation bei Notfällen - A3M bietet Branchenlösung für das Krisenmanagement an

Berlin, 09. März 2011

  • Bei Naturkatastrophen und globalen Sicherheitsrisiken ist es für Reiseanbieter wichtig, zuverlässige Informationen schnell zu erhalten, diese zu analysieren und an Betroffene weiterzuleiten. Mit einer Branchenlösung, entwickelt unter dem Dach des Deutschen ReiseVerbands (DRV), soll das Krisenmanagement der Reiseveranstalter unterstützt und noch stärker professionalisiert werden.
    >> Download "Bessere Kommunikation bei Notfällen" (PDF, 300 KB)

Sicherheitskonzepte und Krisenmanagement - DRV plant Branchenlösung fürs Krisenmanagement

forum Sicherheit und Reisen - 06. Januar 2011

  • Der Deutsche ReiseVerband (DRV) plant, voraussichtlich im Frühjahr eine technische Lösung für die Reisebranche vorzustellen, die bei Naturkatastrophen und globalen Sicherheitsrisiken eingesetzt werden kann. Das auf der Grundlage des vom Technologieunternehmen A3M aus Tübingen entwickelten Informations- und Kommunikationssystem „Global Monitoring“ beliefert Reiseanbieter mit Informationen über das Ereignis und die betroffenen Personen.
    >> Artikel nicht mehr verfügbar

Bessere Kommunikation bei Notfällen

openTS - 28. November 2010

  • Eine wichtige Aufgabe des Deutschen ReiseVerbands (DRV) ist die Entwicklung oder Bereitstellung von Standards zum Nutzen der gesamten Branche. Um das bereits professionell aufgestellte Krisenmanagement für die Reiseanbieter weiter zu perfektionieren und zu unterstützen, wird unter dem Dach des DRV eine entsprechende Branchenlösung konzipiert.
    >> Artikel nicht mehr verfügbar

Bessere Kommunikation bei Notfällen - DRV bietet Branchenlösung für das Krisenmanagement an

eTN - 26. November 2010

  • Um das bereits professionell aufgestellte Krisenmanagement für die Reiseanbieter weiter zu perfektionieren und zu unterstützen, wird unter dem Dach des DRV eine entsprechende Branchenlösung konzipiert. [...] Das Ziel ist die Stärkung der Veranstalterreise und der Beratung im Reisebüro.
    >> Zur Meldung